26 Okt

Wie begleiten uns Apps im Alltag?

Von Anna Mählmann

Egal, wohin man schaut – Irgendjemand schaut mit fokussierten Augen auf sein Smartphone. Klar, auf was auch sonst? Egal, an welchem Ort und zu welcher Tageszeit, jeder von uns nutzt eine App. Bei vielen Menschen gewinnt man schnell den Eindruck, dass sie typische Alltagssituationen gar nicht mehr ohne Apps meistern können, wenn sie wie in Panik nach ihrem tragbaren Akku kramen oder Netz suchen.

Apps im Alltag 2
Einige Beispiele aus dem Alltag, die vermutlich jedem bekannt sind: Es beginnt morgens, wenn man mit Musik von wach wird. Das Pling des Tablets nach einem abgeschlossenen Ladevorgang erklingt. Anschließend wird es auf dem Frühstückstisch platziert, um die aktuellsten News zu lesen. Dafür bieten sich ja schließlich viele an – Wer nimmt bei dem Angebot noch Papier zur Hand?

Bildschirmfoto 2015-10-26 um 10.54.05

 

Bildschirmfoto 2015-10-26 um 10.54.22

Bildschirmfoto 2015-10-26 um 11.04.48

Bildschirmfoto 2015-10-26 um 11.06.00

Bildschirmfoto 2015-10-26 um 11.06.56

Bildschirmfoto 2015-10-26 um 11.07.47

Smartphones und Apps erleichtern uns allen den Alltag, sparen Zeit und Wege, sind schnell und aktuell.
Doch das bekannte Problem mit dem Datenschutz wird dabei anscheinend nicht so eng gesehen, Apps können auf so gut wie alle Daten des Gerätes zugreifen. Eigentlich müsste man mehr darüber nachdenken, welche Apps man wirklich installiert. – Schließlich möchte man sich ja nicht eines Morgen auf einem großen Werbeplakat sehen.