10 Jun

Facebook ohne Fauxpas

Facebook ohne Fauxpas 7

Ob Unternehmen, Promis oder Grundschüler – in Facebook gelten Grundregeln, die jeder kennen sollte. Medienkompetenz erleichtert vieles im heutigen Alltag – ob beruflich oder privat.
Klea Fritz und Nora Hennig haben im Crossmedia Modul ihre persönlichen Facebook Erfahrungen ausgewertet. Dies sind ihre Handlungsempfehlungen:

Mehr lesen

17 Apr

Großeltern kommen auch ohne den ganzen Quatsch zurecht

… sieht Joen Dameron.

Wie „Social Media“ die Welt regiert…

 „Sag mal, bist du auf Facebook?“ Das ist die wohl meist ausgesprochene Frage in der Generation Y, wenn ich Bekanntschaften auf Partys jeglicher Art oder im Urlaub mache. Die jungen Leute gehen schon davon aus, dass man Facebook hat. Falls das nicht so ist, wird man gefühlt schräg angeschaut. Tja, sieht wohl ganz danach aus, als habe Social Media, insbesondere Facebook, uns in den Händen! Es ist schon fast ein Zwang, Facebook haben zu müssen und natürlich die Angst, nicht up to date zu sein. Nicht mehr die täglichen Änderungen des Profilbildes der Nachbarin mit „Duckface“ zu verfolgen oder nicht mitzubekommen, dass Kim Kardashian wieder 2 Kilo an ihrem Hintern zugenommen hat. Mehr lesen

17 Apr

Grenzenlos vernetzt ist nicht sozialer

… sagt Laura Prötz.

Je näher eine Generation der digitalen Welt ist, desto mehr lebt sie in sozialen Netzwerken. Trends haben schon immer das Verhalten (Konsum-, Kauf-, Nutz-) beeinflusst.  Zum Beispiel die Entwicklung des Handys: es kommt auf den Markt und jeder möchte es haben, sobald es bezahlbar geworden ist. Der Markt, die Wirtschaft und die Gesellschaft, also wir, machen alles dafür, dass es bezahlbar wird, in Form von Verträgen und besonderen Angeboten, mit dem Ziel, die große Kundschaft, das Massenpublikum an sich binden zu können. Wir forschen und entwickeln und aus dem einst so tollen Handy, mit dem man telefonieren und SMS schreiben konnte, entsteht nach kurzer Zeit das Smartphone, welches heute nicht mehr wegzudenken ist. Mehr lesen

17 Apr

Keine Altersbegrenzung bei Generation Facebook!

… beobachtet Vivien Scheffler.

Eltern, Lehrer, Verwandte – man findet Sie alle auf Facebook. Es besteht kein Zweifel daran, dass Facebook eines der größten Social Networks im Web ist.

Facebook ermöglicht uns alte Bekanntschaften ausfindig zu machen, neue Kontakte zu knüpfen, miteinander zu kommunizieren, hält uns auf dem laufenden Stand, wo und wann die nächste Party stattfindet. Auch können Medieninhalte geteilt und diskutiert werden, man kann sich an dem großen Angebot an Spielen erfreuen, aber auch die Selbstdarstellung spielt eine sehr große Rolle. Man möchte seinen Freunden zeigen, wo man sich befindet, was man Tolles erlebt hat und was demnächst ansteht. Freunde sollen auf dem Laufenden gehalten werden und umgekehrt möchte man selber darüber informiert werden, was die Freunde zurzeit treiben. Ich denke, dass eben dieser Austausch in der heutigen Generation eine sehr große Rolle spielt und dies außerhalb der Erwachsenengesellschaft! Mehr lesen