23 Jun

WhatsApp wichtiger als Facebook

WhatsApp Facebook

Die 1. deutsche WhatsApp Kampagne im Mai 2014 ist der beste Beweis dafür: der Verkauf an Facebook Anfang Februar 2014 hat dem Messager-Dienst auch in Deutschland nicht geschadet. Immer wenn ein soziales Netzwerk für Marketingzwecke entdeckt wird, ist es längst Teil der privaten Alltagskommunikation und soll die verlorenen Reichweiten der analogen Medien reproduzieren.

„Interone setzt erstmalig auf Werbung via WhatsApp. Das soziale Netzwerk wird sieben Tage lang in die Hochschulmarketingkampagne der ostdeutschen Länder eingebunden, die besonders die Schüler erreichen soll, die derzeit Abitur machen. Dafür schickt Interone Studieninformationen auf Wunsch direkt in die Mitteilungsbox von Abiturienten. Ein Team aus Studienberatern ist dafür mit einer eigenen Service-Nummer mit WhatsApp verbunden.“ schreibt Anja Janotta in wuv.de

Die Analyse von Nathalie Neumann, Sonja Meyer und Sarah Schlüter begründet die Bedeutung von WhatsApp für digital natives.

23 Jun

Erfahrungen mit Pinterest

Bildschirmfoto 2014-06-23 um 15.20.56

Eine Zusammenfassung von Benjamin Peters

Pinterest hat viel Potential für Social Media Marketing von Unternehmen aus den Branchen Food, Lifestyle & Traveling. Nur in Deutschland ist Pinterest für die meisten noch immer ein unbekanntes Medium. Warum Pinterest so interessant ist und warum wir doch ein klein wenig mehr unserer Aufmerksamkeit auf diese Plattform legen sollten, versuche ich im folgenden kurz darzustellen:

Pinterest

Meine ersten Schritte auf dieser Plattform verliefen ähnlich wie in jedem anderen sozialen Netz, das wir in den letzten Jahren kennengelernt haben. Von Facebook bis WhatsApp und Snapchat. Allerdings ist der Eintritt bei Pinterest auch über den LogIn per Facebook möglich. Jetzt fragt man sich natürlich, inwieweit Pinterest eine Bedrohung oder Konkurrenz darstellen kann für den blauen Social Media Riesen, wenn ich mich über diesen darauf einloggen kann?

Genau hier zeigt sich der große Unterschied: Pinterest ist als eine Plattform konzipiert, die sämtlich Bilder&Links, die ich als User interessant finde, auf sehr moderne und edle Weise für mich auf einer einzigen Seite sammelt, darstellt und gleichzeitig die Verlinkung aufrecht erhält. Somit bedient Pinterest einen neuen Markt, den es bis jetzt so noch nicht gab.

Pinterest 3

Nach dem Login in Pinterest wird man von einer allgemeinen Startseite begrüßt, die sich immer aktualisiert und die gepinten Beiträge der von mir verfolgten Seiten und die zurzeit beliebtesten Beiträge auf Pinterest anzeigt.

Jetzt geht es weiter zu den eigenen Pinnwänden, auf denen jeder seine eigenen geteilten Bilderlinks verwaltet. Die Einteilung nach verschiedenen Thematiken erfolgt durch verschiedene Pinnwände.

Pinterest richtig nutzen:

Ausdrucksstarte Bilder sollten hier im Vordergrund stehen und dafür sorgen, dass jede Pinnwand zu einer ansprechenden Galerie wird, durch die der Besucher geführt werden soll. Je besser das Bild gewählt und die Kurzbeschreibung dazu geschrieben ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der damit verbundene Link geöffnet wird, indem der User neugierig das Bild direkt klickt.

Für Unternehmen ist Pinterest ein Medium, über das das CI nachhaltig geprägt und dargestellt werden kann. Der Autohersteller Smart nutzt dies beispielsweise für seine Außendarstellung.

Pinterest 1

Hier sieht man, dass nur wenig der geteilten Inhalte wirklich in direktem Bezug zu dem Auto stehen, sondern eher Smart als Lifestyle promoted werden soll.

 

Persönliches Fazit:

Für mich stellt Pinterest eine wirklich tolle Möglichkeit der Unternehmensdarstellung dar und sollte viel mehr genutzt werden, um den Unterschied der verschiedenen Marken und des Lebensgefühl dahinter zu verdeutlichen. So würden sich auf dem Markt noch deutlichere Cluster bilden und eine stärkere Teilung der Zielgruppen daraus resultieren.

Für die professionelle Nutzung von Pinterest habe ich eine Pinnwand mit Tipps & Tricks auf meinem Profil eingerichtet, die als Info-Galerie für Euch zur Verfügung steht.

23 Jun

Was macht Vine interessant?

Eine Analyse von Nathalie Schweim, Sarah Schlüter und Sonja Meyer

 
10485204_738207156237952_1742666859_n

  1. Was ist Eurer Meinung nach das große Plus gegenüber anderen sozialen Netzwerken?

Der große Vorteil an Vine ist, das jedermann kurze Momentaufnahmen festhalten, schneiden und posten kann. Durch die Video-Funktion hebt es sich von anderen Netzwerken wie z.B. Facebook oder Instagram ab. Die Länge der Videos variiert nicht, bleibt immer gleich bei 6 Sekunden und liegt damit gut in der Aufmerksamkeitsspanne von Usern. Schwierig ist für den „Kameramann“ bzw. die „Kamerafrau“, den passenden Moment einzufangen ohne dramaturgisch eine Spannung aufbauen zu können. Die geringe Zeitspanne führt jedoch zur Kreativität und man neigt dazu, spielerisch mit der Zeit umzugehen. Da entstehen unerwartete Ergebnisse.

Vine gibt es erst seit Anfang 2012 und wurde im Oktober selben Jahres von Twitter gekauft. Aktuell funktioniert Vine kaum als alleinstehender Kanal, sondern vor allem in Kopplung mit Facebook oder Twitter. Daher muss sich Vine in unseren Augen im Social Web weiter etablieren.  

  1. Wie nutzt Ihr dieses Netzwerk privat? Welche Inhalte werden gepostet? Wer sind Follower bzw. für wen postet Ihr?

Uns war dieses Netzwerk bis vor kurzem unbekannt. Erst durch das Projekt der „WM1014-FußballTiere“ haben wir uns intensiver mit der App auseinandergesetzt.  Als Neueinsteiger kennen wir die Bandbreite von Vine noch nicht und wolllen daher in den kommenden Wochen viel austesten. Bisher posten wir Videos von Tieren, die im WM-Fieber sind und teilen dies zusätzlich auf der Facebook Fanpage, die dafür angelegt wurde. Wir sprechen gezielt fußballbegeisterte Tierliebhaber und Tierbesitzer an, die in den sozialen Netzwerken Vine und/oder Facebook angemeldet und aktiv sind.          

  1. Welche Bedeutung haben Likes?

Durch die Likes bekommen wir eine direkte Rückmeldung, ob das, was wir tun, ankommt und eine Community findet. Je mehr Likes, desto beliebter sind die Posts. Wenn ein Eintrag keine Likes bekommt, ist das somit ein Zeichen dafür das es a) die Gesellschaft nicht interessiert oder b) es zu wenig nach außen publiziert wird. Daher besitzen Likes eine größere Bedeutung als man anfangs denkt.  

  1. Welche Bedeutung haben Hashtags?

Mit Hashtags ermöglicht man es anderen Usern, unsere Videos zu finden, zu liken und zu teilen. Anhand der Hashtags können wir als Betreiber nachvollziehen, wie viele Menschen darüber sprechen und bei wie vielen das Thema ankommt. Hashtags machen es möglich, Einträge nach Kategorien zu sortieren.  

  1. Welche Bedeutung haben Kommentare?

Kommentare geben anderen Nutzern die Chance, sich über den Beitrag zu äußern. Mit einem Kommentar kann man explizit beschreiben, was an einem Video gefällt oder nicht. Es ist eine Art Feedback für uns, auf das wir mit weiteren Videos/Kommentaren direkt reagieren können. Kommentare können somit ebenso als Verbesserungsvorschläge angesehen werde.

Es kann jedoch zum Problem werden, wenn sich jemand „zu direkt“ negativ über einen Beitrag äußert oder gar einfach seiner schlechte Laune Luft macht. Daher muss man sowohl als User als auch als Betreiber filtern, welche Kommentare konstruktiv sind und welche nicht. Man kann daraus schließen, dass dies sehr zeitaufwendig sein kann, sich aber lohnt, wenn konstruktive Kritik häufiger auftaucht. Damit kann ein Beitrag seine Qualität steigern.  

  1. Worin liegt Eurer Meinung nach das Potential des sozialen Netzwerkes für die professionelle Nutzung?

Es ist ein kommerzieller Weg, eine hohe Bandbreite anzusprechen. Man kann spielerisch unterschiedliche Zielgruppen erreichen und spricht Menschen an, die sich sonst nicht mit dem Unternehmen auseinandersetzten würden. Es überschreitet deutlich die Grenzen von Print, da die User durch die Kommentarfunktion die Möglichkeit haben, ihre Meinung abzugeben. Außerdem überschreitet es ebenfalls die Grenzen von Instagram. Bei Vine geht es ausschließlich um Bewegbilder und nicht um Fotos. Videos können von User jedoch auch zum Nachteil angesehen werden, da die Produktion eines Videos zeitaufwendiger ist als Schnappschüsse zu machen. Aber beides findet Anklang bei den Usern.      

  1. Was muss ein Marketing-Stratege/Social Media Team tun, um Kunden/Privatpersonen für die eigene Marke auf diesem Medienkanal zu gewinnen und zu halten?

Es muss konstant Inhalt auf der Seite gepostet werden, der entweder eine Geschichte erzählt (z.B. Storytelling durch eine Serie von Videos), spannend, süß,  beeindruckt ist oder einfach begeistert. Dazu sollte man, um es gezielt verbreiten zu können, viele #Hashtags setzen, die zum Inhalt des Beitrages passen. Neben #Hastags dient die Nutzung von verschiedenen Kanälen zur Verbreitung der Inhalte. Man agiert crossmedial, indem man die unterschiedlichen Kanäle miteinander vernetzt. Wenn man sich noch am Anfang der Kommunikationsmaßnahme steht, sollte man zudem vom eigenen Freundeskreis profitieren und dort die Inhalte teilen lassen. Das Ziel ist es, eine hohe Reichweite zu erlangen, um bekannter zu werden. Als nächstes versucht man möglichst viele neue Freunde zu gewinnen. Dies tut man aus dem selben Grund wie zuvor genannt. Man spricht gezielt einzelne Personen an, die mit dem Thema in Verbindung stehen und dafür zu begeistern sind. Man animiert sie zum mitzumachen und fordert diese Personen auf, die Inhalte ebenfalls weiter zu verbreiten.  Eine weitere Idee wäre, gezielte Aktionen zu starten, die den Menschen einen Grund geben mitzumachen. Beispielsweise können bei dieser Aktion wiederum Freunde von denen animiert werden (vgl. „Biernominierung“ auf Facebook). Mit Glück wird die Aktion zu einem Hype und somit ein Selbstläufer zur Bekanntheitssteigerung. Dies hat die beiden Vorteile, dass weiter Menschen gezielt angesprochen werden, die wiederum den Inhalt weiter verbreiten.  

  1. Worin seht Ihr das Potential für die nächsten 5 Jahre? Lohnt es sich, dieses soziale Netzwerk langfristig in die Crossmedia Strategie zu integrieren?

Dadurch das „Vine“ kurz nach Entstehung 2012 von Twitter aufgekauft wurde, hat die App die Chance sich schneller im sozialen Netzwerk zu etablieren und kann somit den Bekanntheitsgrad der App steigern kann. Dazu kommt die technische Entwicklung. Die klassischen Handys werden im Laufe der Jahre gänzlich durch Smartphones abgelöst werden. Jeder wird bald die Möglichkeit haben, sich durch Fotos und Videos in den sozialen Netzwerken mitteilen zu können. Daher glauben wir, dass Vine in den kommenden Jahren eine Chance hat sich stärker zu etablieren und halten es für sinnvoll, es in Crossmedia Strategien zu integrieren.