12 Jan

„Mein AEZ“ – Der mobile Wahnsinn

Testbericht von David Döring, Marc Alexander Jürgens und Niklas Müller-Leithoff

Von AEZ App wird ein interaktives Einkaufserlebnis im Alstertal Einkaufszentrum Hamburg versprochen.  Man sammelt Punkte für Gutscheine und Rabatte, die man durchs Teilen von Produkten und Veranstaltungen, Check-In’s im AEZ und durch den direkten Online-Einkauf bekommt. Im Grunde genommen ist das System hinter dieser App leicht zu verstehen, nur gibt es einige Defizite in der Umsetzung.

Der Download im Appstore sowohl für Android als auch für Apple gestaltet sich als einfach, allerdings bieten beide Betriebssysteme diverse Unterschiede in der Verwaltung der Angebote.

Bei Apple (iOS) wird beim Teilen der Produkte (wodurch man Punkte sammeln kann) nur die Möglichkeit der Nachricht geboten, per Android lassen sich diese nur bei Twitter, Facebook und Google+ teilen. Nachteil dabei: Freunde, die Nachrichten mit irgendwelchen teilweise völlig überteuerten Angeboten erhalten und den Sinn dahinter nicht kennen, fühlen sich vom Absender nach einiger Zeit belästigt.

Die Produkt-Angebote lassen sich in verschiedene Kategorien einteilen. Zwischen Herren-, Damen- und Babymode, Schuhen und Accessoires werden jedoch nicht die preisgünstigsten Angebote herausgefiltert. Italienische Lederschuhe in Vintage Optik werden ab 329,- Euro angeboten, was wohl eher die gehobene Mittelklasse anspricht und nicht den einfachen Studenten.

Für Produkte jenseits der 100 Euro Marke besteht die Möglichkeit des direkten Kaufes über Paypal, für die wirklich erschwinglichen Produkte gibt es diese Kaufoption nicht. Die App lockt auch hier mit attraktiven 25 Punkten, um sein Punktekonto aufzustocken.

Doch was passiert eigentlich bei vollen 100 Punkten? Diese Frage wird nicht explizit beantwortet. Rabatt oder Gutschein? Als Nutzer rätseln wir, welche Vergünstigungen man erwarten kann. Bei dem Versuch, die volle Punktzahl an einem Tag zu erreichen, scheitern wir kläglich. Offenbar ist es nur einmal am Tag gestattet, Produkte oder Events zu teilen und Punkte abzusahnen.

Fazit: Diese App hat für das Shoppen im AEZ selbst nur wenige Funktionen. Es werden zwar alle Shops mit Öffnungszeiten und kurzer Beschreibung aufgeführt, jedoch wird man nur mit mickrigen fünf Punkten für den Check-In belohnt.  Alles in allem bietet sich diese App für Menschen an, die fast täglich den Weg ins AEZ finden oder genug Kleingeld übrig haben, um sich durch Direktkäufe über die App gleichzeitig die wertvollen Punkte zu sichern. Was mit den Punkten passiert und warum sie so wertvoll sind? Man weiß es nicht …